Termintelefon 089 55279888

Behandlungskonzept

Behandlungskonzept   →   Was erwartet Sie?

Portrait des Heilpraktikers Dieter Wolf aus München

Heilpraktiker Dieter Wolf

  • Kompetente Beratung aus homöopathischer Sicht zu Fragen Ihrer Gesundheit, Krankheit und begleitender Therapie- und Selbsthilfemaßnahmen
  • Nebenwirkungsfreie klassisch-homöopathische Therapie mit Einzelmitteln von akuten und chronischen, körperlichen, funktionellen sowie psychosomatischen Erkrankungen
  • Einfühlsame Begleitung und Motivation zur Unterstützung Ihres körperlichen Gesundungs- und seelischen Entwicklungsprozesses
Gemeinsam Lösungen finden: Bild zweier einander zugeneigten, verbundenen und doch unterscheidbaren Körperhälften. Ölbild von Barbara Weinzierl aus München.

Gemeinsam Wege finden

Leistungen:

  • Klassische Homöopathie: Sanfte und nebenwirkungsfreie Aktivierung Ihrer Selbstheilungskraft durch tiefwirkende homöopathische Arzneimittel und deren Anwendung nach homöopathischen Prinzipien
  • Lebensberatung, psychologische Kurzzeit-Beratung zur Bewusstwerdung / Klärung einer bestimmten Lebenssituation, auch begleitend zur homöopathischen Behandlung
  • Ernährungsberatung mit Schwerpunkt Säure-Basen-Gleichgewicht
  • Prävention: Vorbeugende Gesundheitsberatung zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Ihre Gesunderhaltung, eigenverantwortliche Selbsthilfemaßnahmen und persönliche Entwicklung
  • Psychosomatische Medizin als Kombination von Homöopathie und Lebensberatung zur Behandlung seelisch bedingter funktioneller Störungen
krank-erschoepft-kraftlos-deprimiert: Das Foto zeigt einen Mann, der mit gesenktem Kopf mit den Händen sein Gesicht abdeckt.

Krank, verwirrt, erschöpft, kraftlos und deprimiert

Schwerpunkte:

krankheit als weg: Ein Mensch geht am Strand Richtung undeutlichem Horizont und hinterlässt Spuren im Sand.

Krankheit als Weg zu Bewusstsein & Heilung

Therapieziele:

    1. Kurz- bis mittelfristig: Aktivierung und Stärkung Ihrer verstimmten Lebenskraft = Selbstheilungskraft = Fähigkeit zur Eigenregulation. Linderung bzw. Heilung der am stärksten belastenden Beschwerden, möglichst ohne Symptomunterdrückung oder Anwendung nebenwirkungsreicher Maßnahmen. Besserung Ihrer allgemeinen Energie.
    2. Mittel- bis längerfristig: Linderung bzw. Heilung chronischer Erkrankungen, soweit es die Regenerationsfähigkeit Ihres Organismus zulässt. Identifikation selbstschädigender Denk- und Verhaltensweisen. Aktivierung hilfreicher Ressourcen, Aufbau von positiven Kräften und Fähigkeiten sowie daraus sich entwickelnde selbstförderliche Änderungen im Verhalten. „Hilfe zur Selbsthilfe“, umsetzbar im Alltag. Stärkung von Selbstbewusstsein, Selbstachtung, Eigenverantwortlichkeit und Autonomie.
menschen zwischen himmel und erde: Drei in die Luft springende Menschen auf einer Hügelkuppe mit der Weite des Ebene im Hintergrund.

Selbstheilungskraft – Lebenskraft – Sprung-Kraft – Lebendigkeit


Kommentare (2)

Füge einen Kommentar hinzu
  1. 19. November 2015
    Sehr geehrter Herr Wolf, die Notwendigkeit nach Wissen über meinen jetzigen Zustand hat mich zu Ihrer Seite geführt. Ich bin 32 Jahre alt. Seit einem Jahr habe ich solche Symptome: - mir fehlt ständig die Luft zum Atmen und muss ständig versuchen einen tiefen Atemzug zu kriegen, damit ich meinen normalen Atemrhythmus kriege. Dabei gerate ich in Atemnot - mein Herz rast oder stolpert - wenn ich diesen Anfall bekomme, wird mir am Ende schwindelig und hab das Gefühl, dass ich in jedem Moment ohnmächtig werden könnte. Ich kämpfe oft gegen diese Situation, damit es vorbei geht. - mir ist auch aufgefallen, das ich diese Anfälle sehr schnell kriege, wenn ich mich in engeren Räumen befinde. Auch fühle ich mich von meinem BH eingeengt und hab das Gefühl, das er mich beim Atmen stört. Nun, jetzt meine Frage: Wer kann diagnostizieren, ob ich unter psychosomatischen Störungen leidet? Ich muss dazu sagen, dass am am Anfang die oben beschriebenen Symptome leicht, kurz und unregelmäßig waren. In der letzten Zeit bekomme ich diese Beschwerden jeden zweiten Tag und Tag zu Tag halten sie länger an und sind auch schlimmer geworden. Ich bitte Sie um Ihre Ratschläge! Denn Tag zu Tag fühle ich mich beschränkter. Momentan werden Untersuchungen von meinem Herz gemacht. Aber der Kardiologe meinte, dass mein Herz nicht erkrankt sei. Meine Schilddrüsenwerte sind auch ok. Vielen Dank in Voraus! Sommer-Treudt Antworten
    • 22. November 2015
      Hallo S. Sommer-Treudt! Ja, wenn organisch nichts bei den Untersuchungen herauskommt, können Sie von einer funktionellen bzw. psychosomatischen Störung ausgehen und damit ist ein Vertreter der auf den Körper fixierten Schulmedizin am Ende seines Lateins. Letztendlich haben körperliche Beschwerden immer mit dem ganzen erkrankten Menschen und seiner Art und Weise des "Im-Leben-Seins" zu tun, da der Körper aus meiner Sicht in erster Linie die Reflexionsebene des Seelischen ist und weniger die Ursprungsebene von Krankheit. Um das Geschehen "ganzheitlicher" anzugehen, gibt es diverse Wege: Klassische Homöopathie, Psychosomatische Medizin (integriert verschiedene Behandlungsansätze), psychologische Begleitung usw. Es geht im Laufe der Behandlung um Selbsterfahrung/Selbst-Bewusstsein (über Ängste, Handicaps, Ressourcen, Stärken...) und Selbst-Annahme/-Liebe (Integration des Erfahrenen) usw., nicht nur um medikamentöse Unterdrückung. Hilfe können Sie bei den Therapeuten finden, die den Blick über den Tellerrand des rein Materiellen/Organischen/Körperlichen wagen. Passende Adressen hierzu finden Sie über Recherche im Netz. LG Antworten

Füge einen Kommentar hinzu