Termintelefon 089 55279888

Lachyoga in München mit Barbara Weinzierl

Lachen ist die beste Medizin und steigert nachhaltig das allgemeine Wohlbefinden! Da lässt man sich doch gerne mal anstecken. Entdecken Sie für sich die Heilkraft des Humors und grundlosen Lachens zur Anregung Ihrer inneren Kreativität und Lebenskraft und zum Abbau von seelischen Hemmungen. Begeben Sie sich auf den spielerischen Weg des Lach Yoga! Denn: Es gibt nicht den geringsten wissenschaftlichen Beweis dafür, dass das Leben ernst sein muss!

Was ist Lachyoga?

Ho Ho – Ha Ha Ha: Der globale Schlachtruf der Lachyogis

Lachyoga oder Hasya Yoga ist eine globale und stetig wachsende Bewegung des „grundlosen“ Lachens, begründet vom indischen Arzt und Yogalehrer Madan Kataria im Jahre 1995. Mittlerweile gibt es weltweit zahllose Lachtrainer, Lachclubs und Lachschulen, auch viele – oder gerade deswegen – im ach so durchstrukturierten, ernsten und vernünftigen Deutschland. Um Lachyoga zu betreiben, sind keine Vorkenntnisse und kein ausgereifter Humor nötig, auch werden keine Witze zu Hilfe genommen. Mit nur wenigen gesundheitlichen Einschränkungen (z.B. gegen Ende der Schwangerschaft, kurz nach OP, Hernie/Bruch, fortgeschrittene Hämorrhoiden, Aneurysma, manisch-depressive Erkrankung etc.) kann fast jeder die Übungen machen.

Prinzip des grundlosen Lachens: Wir lachen nicht, weil wir glücklich sind. Wir sind glücklich, weil wir lachen! (Madan Kataria)

Eine Lachtrainerin bzw. ein Lachtrainer führt die Kursteilnehmer mit bestimmten Übungen durch das Lachtraining. Die Lachyoga-Übungen setzen sich aus einer spielerischen Kombination von Klatsch-, Dehn-, Atem-, Pantomime-, Yoga- und Lachübungen zusammen. Es wechseln sich dabei aktive, laute, extrovertierte Phasen mit passiven, ruhigen und introvertierten ab. So folgt Lachyoga dem Gesetz der Polarität, dem Wechsel von Lachen und Stille, von Anspannung und Entspannung, von In-Sich-Gehalten-Sein und Sich-Innerlich-Loslassen, von Aktivität und Passivität. Auf diese Polarität baut auch das allseits bekannte Hatha-Yoga auf, eine Yogaform zur Flexibilisierung und Beherrschung des Körpers.

Damit sich ein deutlich wahrnehmbarer und bei regelmäßiger Übung auch nachhaltiger Effekt einstellen kann, sollten die Lachyoga-Übungen über einen Zeitraum von mindestens 30 Minuten (ab da kommen viele Teilnehmer erfahrungsgemäß erst richtig in Schwung!), besser also eine Stunde laufen. Das kann v.a. für Einsteiger ins Lachyoga mitunter ziemlich anstrengend sein, wie vieles, was zunächst ungewohnt ist. Ich selbst hatte in meinen ersten Stunden regelmäßig Gesicht- und Bauchmuskelkater und eine heisere Stimme. Daher mein Rat am Anfang: Piano! Nicht übertreiben. Sich erstmal geschmeidig hineinlachen!

Lacht miteinander, nicht übereinander! Lachen soll verbinden und stärken, nicht trennen und schwächen!

Über die Lachyoga-Übungen wird ein zunächst simuliertes, willentliches Lachen angeregt, welches sich bei fortschreitender Übung immer mehr zu freiem, ungezwungenen und echtem Lachen entwickelt. Der Blickkontakt mit den anderen Übenden der Lachgruppe ist dabei wesentlich, denn man lacht miteinander, um den Lach-Effekt durch die Gruppendynamik weiter zu verstärken, sich quasi gegenseitig lachend anzustecken: Stichwort „Lach-Infektion!“! Lachen wird so zum intensiven und verbindenden Gemeinschaftserlebnis! Und ist der Flow in der Gruppe besonders gut, kann das Lachen aus den Übungen in einem echten Lachanfall münden.

Und nochmal, Lachen im Lachyoga zielt auf – wie oben schon erwähnt – miteinander Lachen! Dies stärkt die Kraft des positiven, harmonisierenden, nährenden Humors. Andere auslachen, über andere abwertend lachen, schwarzer Humor, Spott, Hohn, Zynismus oder Sarkasmus – sei es oberflächlich betrachtet auch noch so lustig – schwächen diese positive und verbindende Kraft, haben eher trennende, destruktive Auswirkungen und sind daher im Lachyoga tabu. Lachen soll hier ein entspannendes, lösendes, Hemmungen und Grenzen abbauendes, herzöffnendes, beidseitiges, ansteckendes, positives gesellschaftliches Ereignis sein! Lesen Sie hierzu auch   Wirkungen von Lachen und Lachyoga

Lachtrainerin Barabara Weinzierl im Portrait

Lachyoga in München mit
Barbara Weinzierl
KONTAKT 089 7459124

Ihnen ist das Lachen vergangen?

Sie wollen wieder Lachen lernen?

Oder einfach nur zum Spaß?


→ Dann auf zum Lachyoga, der Kunst des grundlosen Lachens!

Denn Lachen, Freude und Humor

kann man (wieder er-)lernen!

Vielen (über-)zivilisierten Menschen ist dieser natürliche und unschuldige Zugang zum Leben aberzogen worden bzw. verloren gegangen. Lachyoga kann für Sie ein möglicher Weg sein, diesen Zugang wieder frei zu machen und in den lustvollen Flow der Lebensfreude einzutauchen.


Mein Lebensmotto:

Lebensfreude! Turne

lachend in die Urne!

 

Lachen im Hier und Jetzt – Hirn aus!

Lachendes Kleinkind als Lachyoga-Naturtalent

Lachyoga-Naturtalent

Erlauben Sie sich spielerisch, spontan, unvoreingenommen, naiv und total unvernünftig wie ein unschuldiges Kind an Lachjoga heranzugehen!

Wenn Ihr wertender und urteilender Verstand sich dann beschwert, dass Sie sich als doch ach so vernunftbegabter Erwachsener nun ziemlich unvernünftig, lächerlich, albern, blöde und kindisch verhalten, so legen ihn vor der nächsten Stunde in der Garderobe ab. Schalten Sie Ihre Kontrollinstanz dringend aus und lernen Sie, spontan im Körper (Empfindung), in Ihrem Herzen (Gefühl) und vor allem im Augenblick zu sein:

Hirn aus – Lachen und Herzlichkeit an. Gönnen Sie Ihrem Verstand mal Urlaub von sich selbst!

Sein und Flow, nicht analysieren, werten, leisten, gut sein müssen! Genießen Sie demütig die einfache Lebensfreude, die Gott Ihnen im Lachen schenkt, ganz nach dem Motto: „Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, bleibt Euch das Himmelreich verschlossen!“ So kann Lach Joga auch zu einem wunderbaren Ausgleich werden für allzu ernste, verhirnte, intellektuelle, übervernünftige, übergewissenhafte und leistungsgestresste Menschen. Exzessives Lachen ist der Sieg des Körpers über den Verstand! Stecken Sie ihn also ruhig öfter mal in den Lachsack und trainieren Sie Ihre Unvernunft!

Nutzen Sie die Heilkraft des Lachens und der Lebensfreude

Lachen ist der Zustand, der der Erleuchtung am ähnlichsten ist.

Dalai Lama

Oder warum denken Sie, dass Sie den Dalai Lama auf Bildern so oft lachen sehen? Entdecken Sie auch für sich die Lachyoga Wirkung und die Heilkraft des grundlosen Lachens. Lassen Sie sich neugierig und unbefangen darauf ein und Sie werden neue Seiten jenseits des kontrollierenden, wertenden Intellekts in sich und anderen entdecken. Lassen Sie nicht zu, dass rationaler Gewissheit und vernunftbetontem Normalisierungszwang alles geopfert wird: Liebe, Freude, Humor, Glaube, Schönheit, Lebendigkeit, Natürlichkeit, Leben! Damit werte ich nicht Vernunft und Verstand ab, aber sollen sie das ganze Leben dominieren? Nein, sage ich! Die angemessene Mischung macht´s!

Vermehren Sie also schrittweise mit Lachyoga Ihre Lebendigkeit, Kreativität und Lebensfreude! Ängste, Hemmungen, Sorgen oder Niedergeschlagenheit dürfen kleiner und unbedeutender werden. Zufriedenheit, Gelassenheit und Leichtigkeit können wachsen.

Und natürlich: Lachyoga ist ein Weg, aber nicht der einzige Weg zu mehr Humor und Lebensfreude. Testen Sie einfach mal in einer Schnupperstunde, ob Lach Yoga etwas in Ihnen zum Schwingen bringt, was Sie schon immer mal wiederfinden wollten.

Kontakt zur Lachtrainerin Barbara Weinzierl, Lachyoga in München:

Tel. 089 7459124

Und wie wirkt Lachyoga?

Fake it, until you make it – Tu so als ob… bis es echt wird: Der Geist kann zum Lachen trainiert werden!

Dem Körper ist es egal, ob künstlich oder echt gelacht wird. Was der Volksmund aus Erfahrung schon lange weiß – Lachen ist gesund! Lachen ist die beste Medizin! – wird auch wissenschaftlich durch die Gelotologie (Wissenschaft über die Auswirkungen des Lachens), die Positive Psychologie, die Humor- und Glücksforschung sowie durch die Medizin (Hirnforschung, Psychoneuroimmunologie) erforscht…

Zur Lachyoga Wirkung lesen Sie weiter im Artikel → Wirkungen von Lachen und Lachyoga

Zugabe: Kurzer Kabarett-Comedy-Impro-Clip zum Thema „Lachen“

von und mit Barbara Weinzierl


Buchen Sie auch: Kabarett mit Barbara Weinzierl „Wir müssen reden! Sex, Geld & Erleuchtung“

und „Ich könnt schon wieder…reden!“

Termine zur laufenden Lachyoga-Gruppe von Barbara Weinzierl in München:

Lachyoga-Termine in München

Lachyoga ist auch buchbar für Firmen & Unternehmen:

Link zu Lachyoga für Firmen & Unternehmen

Lachyoga ist auch buchbar für Ihre privaten Feiern, Feste, Geburtstage, Hochzeiten, Jubiläen etc.

©2013 Homöopath & Heilpraktiker Dieter Wolf in München. Bei Interesse an Lachyoga kontaktieren Sie bitte direkt die Lachtrainerin Barbara Weinzierl Tel. 089 7459124.

Kommentare (3)

Füge einen Kommentar hinzu
  1. 27. Juli 2016
    Hallo ! Danke für den informativen Artikel über Lachyoga. Jetzt habe ich mal richtig Lust das auch live zu erleben. Sie haben recht, Lachen und Humor kommt oft viel zu kurz im Alltag und es kann nicht schaden, dies zu vermehren. Ich geh dann mal Lachen... Grüße Antworten
  2. 25. März 2015
    Hallo Herr Wolf. Vielen Dank für den sehr informativen Artikel, der mich anregte, Lachyoga mal auszuprobieren. Und ich muss sagen, ich habs nicht bereut. Die Frau Weinzierl ist wahrlich eine Wucht. Denn sie "brennt" für das, was sie lehrt und macht nicht nur ne technische Methode draus, wie ich woanders es schon erlebt hab! LG Chris Antworten

Füge einen Kommentar hinzu